Musik

8
Jul


via sexdrugsblognroll

Ich freue mich ja immer, wenn Hip Hop abseits vom Aggrokram meine Ohren erfreut. Wenn dann noch so feine Texte rauskommen wie bei Marteria, die mit diesem Track aus ihrem Album „Zurück in die Zukunft“ meinen inneren Nerd zum jubeln bringen, bin ich endgültig zufrieden. Nebenbei erfährt man auch was über den Mann mit Fußball- und Modelvergangenheit. Bei den Mario Bros. und Chun Li von Streetfighter 2 kann man mir sowieso viel unterjubeln, aber das hier ist obendrein noch richtig guter Hiphop. Großartig. Ach: Und genau dieses Lied kann man auf der Marteria-Website kostenlos runterladen.

1
Mai


via fuck you very much

Romain Gavras macht krasse, schockierende Musikvideos. Dieses hier hat nur einige Minuten auf Youtube überlebt und eine riesige Diskussion in Gang gesetzt. Ähnliche Aufmerksamkeit hat er auf jeden Fall schon mit dem Video zu dem Lied „Stress“ von Jus†ice geerntet. Das Lied „Born Free“ von M.I.A. wird da fast nur noch Hintergrundmusik. Weil ich glaube, dass Gavras schockiert, weil er den Finger auf die Wunde legt (und nicht, weil er einfach nur schockieren will), poste ich es hier. Was meint ihr?

21
Apr


via I ♥ electru

Metric haut rein mit dem Video zu Gold Guns Girls. Fuck, ist das ein geiles Lied. Wie sollte es auch anders sein: Gold, Guns, und Girls sind ja jeweils für sich schon Garanten für explosive Stimmung.

8
Apr

Pixelinvasion

2010, 9:04 Uhr von Christophe in Animation, Electronica, Musik


via:Bastian Allgeier

In Bastian Allgeiers Zoo fand ich „Pixels“ von Patrick Jean. Der gehört zu bei Division in Paris, ein Produktionsstudio, dass sich auf Musik speziallisiert hat. Musik ist „L.A. trumpets“ von Naïve New Beaters , die auch genau mein Ding sind.

Zusammenfassend: Pixelstyle – check. Untergangsszenario – check. Französische Elektro Mucke – check. Dieses Video vereint so viele Dinge, die ich einfach so rischtisch knorke finde, das ich den Rest des Tages mit einem seeligen Grinsen im Gesicht verbringe.

(); ?>